Logo Logo Angelika Pravida
Heilpraktikerin  − Hamburg-Ost  −  Wandsbek
Psychologische Beratung  −  Lernförderung  −  Behandlung von Ängsten  −  Stressabbau

Erfolgreich lernen mit Kinesiologie


Leistungsdruck, Angst vor Klassenarbeiten, Aufgerufenwerden und Prüfungen sowie Umwelteinflüsse bedeuten für viele Kinder immer mehr Stress. Dadurch gehören Konzentrationsschwäche, Lese-, Schreib- und Rechenschwäche heute zum Schulalltag. Durch andauernden Stress können Kinder nicht ihr volles Potential entwickeln.

Stress blockiert die Lebensenergie. Er ist meist mit unangenehmen Gefühlen wie z.B. Angst, Ärger, Niedergeschlagenheit und Lustlosigkeit verbunden. Lernen Kinder nicht, mit Stress umzugehen, kommen körperliche Symptome hinzu, z.B. Bauchschmerzen oder Kopfschmerzen.

Lernschwierigkeiten führen zu mangelndem Selbstbewusstsein. Es entstehen Denkmuster wie z.B. "Ich kann das nicht" oder "Ich bin dumm". Dadurch wird das Lernen erneut blockiert. Es kommt zu einem Teufelskreis.

Kinesiologie ermöglicht, mit Hilfe von Energiebalancen und einfachen Übungen Lernblockaden abzubauen und die Energie wieder in Fluss zu bringen. Das Wort "Kinesiologie" stammt von dem griechischen Wort "kinesis", das Bewegung bedeutet. Kinesiologie ist also die Bewegungslehre. Ihr Ziel ist, Blockaden im Energiesystem aufzuspüren und auszugleichen und damit eine Energiebalance wiederherzustellen. Wenn unser Energiehaushalt in der Balance ist, können wir mit Belastungen des Alltags besser umgehen.

Eine Richtung der Kinesiologie ist die Edu-Kinestetik, die von dem amerikanischen Heilpädagogen Dr. Paul Dennison entwickelt wurde. Dennison nutzte dabei seine Erfahrungen als Leiter eines heilpädagogischen Zentrums für Kinder in Kalifornien und seine Kenntnis der Angewandten Kinesiologie. Er befasste sich jahrelang mit Ursachen und Behandlung von Lernschwierigkeiten.

Die Edu-Kinestetik ist eine Methode, um die Lernfähigkeit zu fördern. Grundlagen sind die Erfahrungen aus der Angewandten Kinesiologie, der Lernpsychologie, der Gehirnforschung und der chinesischen Meridianlehre. "Lernen" wird hier als ein Prozess gesehen, der nicht nur auf die Schule begrenzt ist, sondern uns das ganze Leben begleitet. Wir lernen jeden Tag, wenn wir Neuem begegnen oder mit Situationen anders umgehen wollen. Lern-Erfahrungen sind Lebens-Erfahrungen und unsere Lern-Probleme können leicht zu Lebens-Problemen werden.

Die Leitaussage von Dennison lautet: "Bewegung ist das Tor zum Lernen". Es geht darum, die für das Lernen notwendigen Bewegungsgrundlagen zu schaffen, z.B. den freien Fluss der Augenbewegungen oder die Hand-Augen-Koordination. Wenn die Augenbewegungen nicht fließen, klappt das Lernen nicht. Dies ist so, als ob man mit einem nicht gestimmten Klavier Klavierspielen lernen will. Wenn beide Gehirnhälften, beide Augen, beide Ohren zusammenarbeiten, das Gleichgewicht und die Eigenwahrnehmung gefestigt sind, ist das Instrument des Lernens - der Körper - gut gestimmt.

Der zentrale Teil der Edu-Kinestetik ist Brain-Gym® (wörtlich Gehirngymnastik). Hierbei handelt es sich um Bewegungsübungen und das Halten oder Massieren von Punkten. Brain-Gym®-Übungen sind Aktivitäten, die das Gehirn fit und so das Lernen leichter machen.

Die Übungen helfen Ihrem Kind, mit dem "ganzen Gehirn" zu lernen, so dass Schulprobleme schon bald der Vergangenheit angehören und das Lernen Ihrem Kind leicht fällt und Spaß macht.

 

Mein Angebot: