Logo Logo Angelika Pravida
Heilpraktikerin  − Hamburg-Ost  −  Wandsbek
Psychologische Beratung  −  Lernförderung  −  Behandlung von Ängsten  −  Stressabbau

Entspannung für Schultern und Nacken


Schulterentspannung

  • Ziehen Sie die Schultern hoch und atmen Sie ein.

  • Lassen Sie die Schultern fallen und atmen Sie aus.

  • Wiederholen Sie diese Übung mehrmals.

 

Schwamm ausdrücken

  • Stellen Sie sich bequem hin.
  • Reiben Sie die Hände aneinander bis Sie Wärme spüren.

  • Legen Sie eine Hand auf die gegenüberliegende Schulter auf den Trapezmuskel (Muskel auf der und Schulter) stellen Sie sich den Trapezmuskel als einen Schwamm vor.

  • Greifen Sie den Trapezmuskel und stellen Sie sich dabei vor wie der Schwamm ausgedrückt wird.

  • ·
  • Lassen Sie den Trapezmuskel wieder los und stellen Sie sich dabei vor wie sich der Schwamm mit angenehm warmen Wasser füllt.

  • Wiederholen Sie diesen Vorgang mehrere Male und fühlen Sie wie sich die Spannung im Muskel löst.

  • Lassen Sie beide Arme baumeln und spüren Sie den Unterschied.

  • Dann machen Sie die Übung mit der anderen Seite.

 

Nackenrollen

  • Lassen Sie den Kopf locker nach vorne hängen und rollen Sie ihn halbkreisförmig langsam und leicht von einer Seite zur anderen (nicht nach hinten). Das Kinn soll an den beiden seitlichen Endpunkten der Bewegung nicht über die Enden der Schlüsselbeine hinaus gedreht werden.

  • Nehmen Sie verspannte Stellen wahr, halten Sie den Kopf an diesen Stellen an und atmen Sie tief. Entspannen Sie den Nacken, indem Sie an diesen Stellen mit der Nase kleine Kreise in die Luft malen oder Hin-und-her-Bewegungen machen.

  • Führen Sie diese Übung erst mit geschlossenen, dann mit offenen Augen aus.

  • Das Nackenrollen entspannt und längt die Nackenmuskulatur und löst dort Spannungen.

  • Durch das Nackenrollen nimmt außerdem die Atmung und die Entspannung der Stimmbänder zu, wodurch die Stimme klangvoller wird.